Onlinepetition gegen eine erneute Verschärfung des Waffenrechts

nach den Terroranschlägen von Paris hat die EU Kommission reflexartig einen Vorschlag zur Verschärfung des Waffenrechts vorgelegt, der im nun Eilverfahren durchgedrückt werden soll. Man könnte fast den Eindruck gewinnen, dass sich dieser bereits in der Schublade befand und man nur auf den passenden Anlass gewartet hat ….
Dass damit kein einziger muslimischer Selbstmordattentäter von seiner wahnsinnigen Tat abgehalten wird, liegt in Anbetracht von mehr als 10 Millionen illegalen Waffen allein in Deutschland auf der Hand. Auch die Tatsache, dass vollautomatische Kriegswaffen und Sprengmittel nicht auf grüne WBK zu erhalten sind, hat sich offensichtlich noch nicht bis zur EU-Kommission durchgesprochen. Ein kleiner Auszug der beabsichtigten Verschärfungen und Verbote ist unten angehängt. Wenn Euch etwas an Euren Rechten als Schützen liegt, wäre es gut, wenn Ihr an der Onlinepetition gegen diesen Blödsinn teilnehmt: hier klicken. Hinweis: der Gesetzesentwurf soll bereits am 07.12.2015 vorgelegt werden:

  • Verbot von Halbautomaten, welche ursprünglich Vollautomaten waren (Neu: Kat A, somit verboten)
  • Halbautomaten (auch deaktivierte), welche Vollautomaten „ähnlich“ sehen (Neu: Kat A, somit verboten)
  • Erschweren des Erwerbs und Besitzes von Feuerwaffen (u.a. medizinische Tests, zeitliche Limitierung der Besitzerlaubnis)
  • Erhöhen der Kontrollen für Erwerb und Besitz
  • Erweiterung der wesentlichen, und damit meldepflichtigen, Waffenteile
  • Regelungen zu SRS-/Salutwaffen
  • Sicherstellung, dass ein Rückbau zu „scharfer Waffe“ nicht möglich ist
  • Einführung dieser Waffen in die Kategorie C – somit würden diese Waffen meldepflichtig werden
  • EU-weite Regelungen zur Deaktivierung von Waffen

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.